GEMEINSAM LEBEN eröffnet

Unter reger Beteiligung von Presse, Vertretern der Volksbank und der Gemeinde Schermbeck haben wir GEMEINSAM LEBEN, den betrieblichen Teil unseres Vereins, an der Mittelstraße 34 eröffnet.

Seit dem 1. August unterstützen wir bereits mit 18 Mitarbeitern, in Zusammenarbeit mit den Jugendämtern, Familien in unserer Region. Die Mittelstraße 34 soll fortan eine feste Anlaufstelle für die betreuten Familien werden. Im eigenen Schulungsraum können wir jetzt auch Eltern zu Themen wie Pubertät oder Schulwahl beraten.

Mit der Abteilung GEMEINSAM LEBEN setzen wir die Arbeit in unserer Region auf ein festes Fundament. Garant für diese Zielsetzung ist Heinrich Brinkmann, der die Geschäftsführung und pädagogische Leitung übernommen hat und mit 18 Mitarbeitern unserer neues Angebot fachlich und kompetent vertritt.

Heinrich Brinkmann ist 52 Jahre alt, verheiratet und stolzer Vater dreier Kinder. Er hat Erzieher gelernt, dann Sozialwissenschften, Erziehungswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre studiert. Nach dem Studium war er zunächst im Heimbereich und schließlich in der ambulanten Hilfe tätig.

Das Angebot, den guten Namen unseres Vereins mit „GEMEINSAM LEBEN“ in die Kinder- und Jugendhilfe hineinzutragen, hat ihm zunächst eine schlaflose Nacht bereitet. Zu unserer Freude hat er die damit verbundene Herausforderung dennoch angenommen.

Schon denkt Heinrich Brinkmann (Bildmitte) neben den bislang wahrgenommenen Aufgaben auch an 30.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die aktuell nach Deutschland gekommen sind. Angesichts der kommunalen Kassenlage möchte er in dieser Situation auch hier solide Arbeit zu vernünftigen Kosten anbieten.

Dabei setzt er ausschließlich auf pädagogisch ausgebildetes Personal bestehend aus Heilpädagogen, Erziehern, Integrationshelfern und Familienpflegern, die durch Psychologen bei Problemfällen Unterstützung finden. In Kürze werden wir die Mitarbeiter von GEMEINSAM LEBEN auf der Seite „unser Team“ vorstellen.

Weitere Informationen aus der regionalen Presse finden Sie hier: